Frauenbund Bergrheinfeld

"Viva Italia" hieß es in diesem Jahr beim Ferienspaß mit dem Frauenbund Bergrheinfeld. Die 21 Kinder zwischen 6 und 13 Jahren wurden von den fünf fleißigen Damen des Frauenbundes bestens betreut. Es gab Pizza und als Nachtisch Obstsalat.

Besichtigung mit Führung der SACHS Ausstellung in Schweinfurt – Im Rahmen unserer Dorfwanderung besuchten wir dieses Jahr die SACHS-Ausstellung im Werk derZF in Schweinfurt, Ernst-Sachs-Strasse.Anläßlich des 100jährigen Firmenjubiläums der Fa. Fichtel & Sachs wird auf 850 qm Ausstellungflächedie Unternehmensgeschichte gezeigt und erklärt.Wir erfuhren einiges aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Fa. Sachs.

Unser Muttertagsausflug führte uns dieses Jahr nach Uffenheim in den Orchideen-Garten. Nach 1 1/2Std. Busfahrt kamen wir an unserem Überraschungsziel an.Bei Kaffee und Kuchen haben wir uns die Beine vertreten bis es losging. Nach einer Führung durch den Orchideengarten wissen wir jetzt, wie man Orchideen hegen und pflegen sollen.

Liebe Frauen, unsere Theaterfahrt führt uns in diesem Jahr zur Freilichtbühne Sömmersdorf. Dort wird das Stück "Don Camillo und das rothaarige Mädchen" - eine Komödie von Rolf Wilken - aufgeführt.

Zu unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 17. Februar 2016 um 19:30 Uhr luden wir alle Mitglieder recht herzlich ein.

Mit diesem Motto zogen 38 Herzdamen des Frauenbundes singend undtanzend durch unser närrisches Berch. Der strahlende Sonnenschein ließ unserherziges Kostüm zum Leuchten bringen.

Im gespenstisch-mystisch schwarz-weißem Gemäuer des Pfarrheims empfing die Schloßherrin G.Göbel am 15. Januar16 an die 200- toll zum Thema maskierten -Frauen..Die „ Mee-11-Chicks"stimmten gleich mal stimmungsvoll mit ihrem farbenfrohen Partytanz auf den Abend ein.Die Welt ist ein Dorf- das bewiesen in einem wunderbar gespielten Skech R.Pfister und A.Rösch..Sie trafen in „Nev York" auf ganz hohe Häuser,ganz beite Straßen und auf einen Taxifahrer (I.Spath), der doch tatsächlich schon mal in Berch war.

Die KAB Bergrheinfeld und der Katholische Frauenbund Bergrheinfeld hatten zum diesjährigen Weltfriedenstag am 8. Januar 2016 in die Maria-Schmerz-Kirche eingeladen. Das diesjährige Motto, zu dem Papst Franziskus alle Gläubigen einlud, hieß: „Überwinde die Gleichgültigkeit und gewinne den Frieden!“ Für Alle die nicht teilnehmen konnten veröffentlichen wir zur Information die Lesung aus Lukas 10, 25-37 mit den Gedanken dazu.

Nach einer Stadtführung durch die Altstadt und den Besuch des Fuldaer Doms, konnte jeder die Stadt individuell erkunden. Um 17.00 Uhr wurde der Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. Ein kleines Weihnachtsdorf befand sich unterhalb der Stadtpfarrkirche und barocke Weihnachtsengel konnten uns auf dem Weg durch die in hellem Glanz erstrahlte Fuldaer Innenstadt begegnen.

Steine, Sand, dürres Geäst, Wüstenklänge und dahinter das eingeblendete Bild einer Wüstenlandschaft - in dieser gestalteten Szenerie begaben sich etwa 90 Frauen im Katholischen Pfarrheim auf eine Wanderung durch die "Wüstenzeiten des Lebens".

Wollen wir verhindern, dass wir ausbrennen, dass uns das Leben, unsere Arbeit keinen Spaß mehr machen, müssen wir unseren körperlichen Bedürfnissen, unseren seelischen Wünschen und unseren spirituellen Sehnsüchten gerecht werden. Die Aufforderung: Gönne dich dir selbst, soll daher verstanden werden, sich in der Kunst einzuüben, auf angemessene Weise unsere Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte zu berücksichtigen.Wie das geschehen kann, zeigte uns Hr. Dr. Müller aus einer spirituellen und psycho-therapeutischen Sichtweise auf.

Am Mittwoch, den 29.04.2015, in aller Frühe fuhr der Frauenbund Bergrheinfeld zusammen mit dem Frauenbund Grafenrheinfeld mit zwei Bussen in Richtung Toskana. 85 gutgelaunte Frauen hatten nach 13 Stunden Fahrt ihr Ziel Viareggio in der Toskana erreicht.

Engagiert

„engagiert“ probelesen

Geistlicher Impuls

Geistlicher Impuls

Maria

Maria schweige nicht

­